Aktuelles - dourtenga.bruehl.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Aktuelles

 


       
     
Viele Kinder aus Dourtenga warten auf Pateneltern


Januar 2023

Jahresrückblick 2022

September 2022

25 Jahre Partnerschaft zwischen den Gemeinden Dourtenga und Brühl
30 Jahre Förderkreis Dourtenga


Schon von weitem hörte man die Trommelklänge der „Gambia One Family Band“  und wie in Afrika folgten Bürgerinnen und Bürger den Klängen und kamen in die Brühler Villa Meixner. Ein bunter afrikanischer Bazar und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm lockte die Besucher von nah und fern.
In der Festrede lobten Dr. Ralf Göck und Armand Abgas die lebendige Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden, die vor 25 Jahres ins Leben gerufen wurde. Das beeindruckende Engagement der Brühler Bürgerschaft machte es möglich, dass durch den Förderkreis Dourtenga viele Projekte in der afrikanischen Partnergemeinde realisiert werden konnten. Begonnen mit dem Bau von Grundschulen, Kindergarten, verschiedene Gebäude beim Gymnasium, Nähschule für junge Frauen, Brunnen, bis hin zur landwirtschaftlichen Berufsschule, finanziert zusammen mit dem Bundesministerium, die im kommenden Jahr eingeweiht werden kann.  Vermittlung von Schulpatenschaften, regelmäßiger Kauf der notwendigen Medikamente sind weitere Schwerpunkte in der Zusammenarbeit und vieles mehr.




Mit der Klimapartnerschaft, die auf kommunaler Ebene geschlossen wurde, realisieren beide Gemeinden Projekte um gegen den Klimawandel aktiv zu werden, gestartet mit dem Projekt „Ein Kind Ein Baum“.
Leider hat sich in den letzten Jahren die Sicherheitslage in Burkina Faso durch djihadistische Überfälle verschlechtert. Somit ist ein ein Besuch in der Brühler Partnergemeinde derzeit leider nicht möglich ist. Anfang des Jahres putschte sich das Militär an die Macht und alle gewählten Politiker bis hin zu den Gemeinden die Bürgermeister wurden ihrer Ämter enthoben. Unberührt von der problematischen politischen Situation in Burkina Faso ist die erfolgreiche und freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und dem Comité de Jumelage und dem Förderkreis.
Gute Unterhaltung bot ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, am Samstag begonnen mit den Kindern vom Hort der Jahnschule, gefolgt von „Made4Music“.
Und schon am 1. Tag  begeisterte die „Gambia One Family“ Band.
Am Sonntag startete das Programm mit den Kerweborschd. Die Kinder vom Sonnenscheinhort, „Prima Gitarre“ und „Fascinato Citharis“ und der Chor „InTakt“ sorgten für beste Unterhaltung. Als um 15 Uhr wieder die „Gambia One Family“ loslegte waren die Besucher nicht mehr zu halten und tanzten bis zum Ende der Veranstaltung ausgelassen zu den Trommelklängen.
Vorträge und eine Podiumsdiskussion gaben Einblicke in die Partnergemeinde und in die politische Situation im Land. Die Fotoausstellung mit Bildern von Lothar Ertl vervollständigte die Einblicke in die Brühler Partnergemeinde.
Gabriele Jordan ist es gelungen eine vielfältige Tombola zusammenzustellen. Ein herzliches Dankeschön an die spendablen Brühler Geschäfte, Gemeinde und Privatpersonen. Der Hauptpreis, wie in den letzten Jahren ein Quillt von Gudrun Bauer, herzlichen Dank.
Ein bunter Bazar rund um die Villa Meixner mit afrikanischem Kunstgewerbe, Stoffen, in Burkina Faso hergestellten Sitzgelegenheiten, eine gigantische Auswahl an aus Blech hergestellten Fahrzeugen der Blechmanufaktur vervollständigten das afrikanische Flair.
Afrikanischer Eintopf, zubereitet von Hans-Peter Ertl und Michael Langloh, Kaffee und Kuchen, gespendet von Brühler Bürgerinnen und Bürgern sorgten dafür, dass kein Besucher hungrig blieb.    
Ein tausendfaches Dankeschön an die vielen Helfer, und an die Gemeinde Brühl und ihre Mitarbeiter. Ohne sie wäre die Veranstaltung nicht gelungen.  


Weitere Bilder....



Juni 2022

Einladung Jahreshauptversammlung am 13. Juli 2022

Afrikatage 17. und 18. September 2022 - Vorläufiges Programm

Samstag:
14:00 Uhr- Eröffnung
14:30 Uhr- Hort der Jahnschule
15:00 Uhr -Chor Intakt
16:00 Uhr - Gambia One World Heidelberg

Sonntag:
11:00 Uhr -Kerweborschd
13:00 Uhr -Sonnenschein Hort
13:30 Uhr- Fascinato Citharis
14:30 Uhr -Gambia One World Band HD



Dezember 2021

Jahresrückblick 2021

Oktober 2021

Protokoll der JHV 2021


Oktober 2021

Jahreshauptversammlung  2021


Einladung  zur Jahreshauptversammlung
am Montag, den 18. Oktober 2021, 20:00 Uhr
Ratsstube Brühl, Hauptstr. 2

Die Versammlung im geschlossenen Raum findet unter Einhaltung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg (No.11 gültig ab 16.09.2021) statt. Anwesenheit ist nur für geimpfte, genesene und tagesaktuell getestete
Mitglieder möglich.


Tagesordnung



1.     Begrüßung der Mitglieder  
2.     Bericht aus der Partnergemeinde Dourtenga
3.     Sicherheitslage in Burkina Faso/Region Centre Est
4.     Bericht über Aktivitäten in der Gemeinde Brühl
5.     Bericht über die Patenschaften
7.    Bericht der Kassiererinnen
8.    Bericht der Kassenprüfer
9.    Entlastung des Vorstandes
10.  Neuwahlen des Vorstandes und der Kassenprüfer
11.  Afrikatage 17. + 18. September 2022
12.  Verschiedenes


Renate Dvorak
Tel.: 06202 - 77225
e-mail: renatedvorak@web.de    

Dezember 2020

Rundbrief Dezember 2020

November 2020

Bildung, Gesundheit und Umweltschutz verbinden
Trotz Corona setzt der "Förderkreis Dourtenga" seine Hilfe fort

Zusammenarbeit ist der Weg. Zwischen Staaten: Deutschland - Burkina Faso, Gemeinden: Brühl - Dourtenga und Menschen, den Mitgliedern des Förderkreises und des Partnerschaftskomitees. Bedeutende Aufgaben sind dadurch gestemmt worden. In 20 Jahren Partnerschaft entstanden Kindergärten, sieben Brunnen, zehn Grundschulen, ein Collège und ein grundständiges Gymnasium.  Gewiss, auf selbstverständliche Unterstüt-zung  durch die Gemeinde und seit einiger Zeit auch das Entwicklungsmi-nisterium durfte der Verein rechnen. Doch die Organisation lag immer bei ihm und seiner Vorsitzenden, Renate Dvorak:  Kostenvoranschläge,  Ab-schlussberichte, Briefe, selbstverständlich auch Finanzen. Wer in seinen Vorstand gewählt wurde, übernahm Mitverantwortung für die Beschaffung der Gelder, die Bildung, Versorgung und das Gesundheitswesen am Laufen hielten. Traditionell gehörten dazu vor allem der Herbstmarkt in der Villa Meixner, die Afrikatage ebenso wie das Papiersammeln auf dem Mess-platz. Alle diese Möglichkeiten, die selbst gestellten Aufgaben in Afrika voranzubringen fielen 2020 durch die Corona-Einschränkungen weg.
 


Von links: Neben Paul Scherer überreicht Waltraud Scherer den Scheck an Renate Dvorak. Daneben Helmut Mehrer und Dr. Armin Bauer


Als einziger Spender blieb der Hungermarsch, der sich in unserer Region  insbesondere für Afrika einsetzt. An der Seite von Ketsch, Oftersheim, Plankstadt und Schwetzingen ist auch eine Gruppe aus Brühl engagiert. Ihre Mitglieder bitten ein Mal pro Jahr ihre Verwandten, Freunde und Nachbarn um eine Spende. Damit kommt eine fühlbare Unterstützung des Fördervereins Dourtenga zusammen, der nun zum 3. Mal die Spende erhielt: 4.500.-
Zur Übergabe des Schecks waren neben den beiden Brühlern Dr. Armin Bauer und Helmut Mehrer auch zwei Oftersheimer gekommen: Waltraud (Schatzmeisterin) und Paul Scherer (Verantwortlicher des Jahres). In einer kurzen Aussprache berichtete Renate Dvorak vor allem von dem Plan einer Landwirtschaftsschule in Dourtenga. Es soll der Förderung von Frauen, aber auch junger Männer dienen und gleichzeitig zu einer nachhaltigen Landwirtschaft führen, die den Auswirkungen des Klimawandels Rechnung trägt.


Oktober 2020

Protokoll der Jahreshauptversammlung 2020

Bilder Herbst 2020


Juni 2020

Nachrichten aus Burkina Faso

Von den Auswirkungen der weltweiten Coronapandemie bleiben auch die Menschen in Dourtenga nicht verschont. In ganz Burkina Faso wurden Ausgangssperren verhängt, die Bewegungsfreiheit eingeschränkt, Märkte, Schulen und Kindergärten geschlossen. Erst jetzt werden Examensklassen für Prüfungsvorbereitungen wieder geöffnet und es wird erwartet, dass auch in den übrigen Klassen bald wieder unterrichtet werden kann. Wenigstens ist in Dourtenga bisher noch niemand vom Coronavirus angesteckt worden. Auch wurden die Arbeiten für den Bau weiterer Klassenzimmer für die Schule von Pissiribouli, einem Weiler im Nordwesten von Dourtenga, von der Pandemie nicht aufgehalten. Ebenso geht die Arbeit am Projekt "Kampf gegen die Mangelernährung" bei Kleinkindern weiter. Dagegen muss für die Aufklärung zu Geburtenkontrolle und Schutz vor Aids erst die vollständige Wiedereröffnung der Schulen abgewartet werden.
Sorgen macht sich Dourtenga um ungefähr 400 Flüchtlinge, darunter viele Kinder und Jugendliche. Sie gehören zu den 800 000 bis 1 Million Menschen, die aus den nördlichen und östlichen Grenzgebieten vor terroristischen Gruppen, die zu Al-Kaida und IS (Islamischer Staat) gerechnet werden, ins Landesinnere geflohen sind. In einem Brief aus Dourtenga heißt es: "Die Bevölkerung, die sie aufnimmt, tut im Geiste afrikanischer Gastfreundschaft ihr Bestes. Die Gastfamilien vereinen ihre Anstrengungen, um die Schwierigkeiten zu überwinden mit der Hoffnung, dass wieder bessere Tage kommen."


März 2020

Reisebericht, 21. – 29. Februar 2020

Partnerschaftskomitee von Dourtenga

Überreichung des Geschenks von Bürgermeister Armand Abgas an
Bürgermeiser Dr. Göck




Dourtenga
kann man sich auch mit Google Earth von oben ansehen.
Die Koordinaten: 11,585° N; 0.0062° W bzw. 11°35'04'' N; 0°00'22'' W



                            
Stammtisch


Aktuelle
Informationen zu den Terminen in der Brühler Rundschau oder per email.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben dabei Gelegenheit sich mit Mitgliedern des Förderkreises zu treffen um über aktuelle Themen aus Burkina Faso und Dourtenga zu diskutieren..

Spendenkonten:

Förderkreis Dourtenga e.V.

Sparkasse Heidelberg
IBAN: DE11 6725 0020 0021 0023 48
BIC: SOLADES1HDB


Neues Infoblatt 2016

Infoblatt des Förderkreises mit Beitrittserklärung

Antragsformular zur Übernahme einer Patenschaft





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü