dourtenga.bruehl.de


Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

Termine

15./16. Juli

Stand beim Rohrhofer Strassenfest

 

1. September
19.00 Uhr

Ausstellungseröffnung
"Afrika"

Villa Meixner

16. und 17. September 2017

Afrika Wochenende
25 Jahre Förderkreis Dourtenga
20 Jahre Partnerschaft Dourtenga - Brühl

Villa Meixner



Viele Kinder aus Dourtenga warten auf Pateneltern




Stammtisch


Der Stammtisch findet in der Regel am letzten Montag im Monat um 20:00 Uhr in der Ratsstube Brühl, Hauptstraße 2, statt.
Aktuelle Informationen in der Brühler Rundschau.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben dabei Gelegenheit sich mit Mitgliedern des Förderkreises zu treffen um über aktuelle Themen aus Burkina Faso und Dourtenga zu diskutieren..

Spendenkonten:

Förderkreis Dourtenga e.V.

Sparkasse Heidelberg
IBAN: DE11 6725 0020 0021 0023 48
BIC: SOLADES1HDB

Volksbank Kur- und Rheinpfalz
IBAN: DE69 5479 0000 0007 2464 04
BIC: GENODE61SPE

Neues Infoblatt 2016

Infoblatt des Förderkreises mit Beitrittserklärung

Antragsformular zur Übernahme einer Patenschaft





Februar 2017

Den 20. Geburtstag der Partnerschaft zwischen Brühl und Dourtenga in Burkina Faso feierten Brühls Bürgermeister Dr. Ralf Göck für die Gemeinde, Klaus Krebaum für den Förderkreis Dourtenga und der früher unter anderem für Partnerschaften in der Verwaltung tätige Lothar Ertl, der auch Vorstandsmitglied beim Förderkreis Dourtenga ist, mit vielen Gästen aus Dourtenga und der Region Anfang Februar in dem 4.000 km entfernten westafrikanischen Dorf.
Reisebericht
Rede des Präsidenten des Comité de Jumelage SEGDA Daogo Félix am 4. Februar 2017in Dourtenga
Bilder

Oktober 2016
Herbstmarkt und Dekorative Malerei 2016 in der Villa Meixner mit Spendenübergabe in Höhe von 6.200 € der Marion-Dönhoff-Realschule

Zum Herbst in Brühl gehört nun schon seit über 10 Jahren der beliebte Herbstmarkt im Garten der Villa Meixner verbunden mit der Verkaufsausstellung "Dekorative Malerei". Viele Besucher kamen am vergangenen Wochenende aus Brühl und Umgebung um die Ausstellung Kunst, Handwerk und Dekorative Malerei zu besuchen.

Für das leibliche Wohl sorgten Mitglieder und Freunde des Förderkreises Dourtenga zusammen mit dem Kulturfreundeskreis. Der Erlös aus Eintritt zur Ausstellung und Bewirtung wird in diesem Jahr für Schulprojekte in der Brühler Partnergemeinde Dourtenga verwendet.
Am Sonntagnachmittag gab es für den Förderkreis eine große Überraschung.
Nach den beiden Songs der Schülerband der Marion-Dönhoff -Realschule übergab Hagen Koch, Lehrer an der Realschule, der Vorsitzenden des Förderkreises, Renate Dvorak, eine Spende in Höhe von 6.200 €. Die Schüler liefen viele Runden für Dourtenga und Sponsoren spendeten für jede gelaufene Runde. Eine Gesamtstrecke von weit über 1 000 Kilometern brachte die unglaubliche Spendensumme zusammen. Die Vorsitzende dankte den Schülern für die sportliche Leistung, der SMV, den begleitenden Lehrern und der Schulleitung für die Organisation. Es ist großartig, wenn junge Menschen in Brühl und Ketsch sich für Kinder in anderen Regionen der Welt einsetzen, wo die Chancen auf Bildung sehr gering sind.
Bürgermeister Dr. Ralf Göck lobte die Schüler für ihre engagierte Leistung, dankte den Sponsoren für die großzügigen Spenden und den Lehrern für die sportliche Begleitung. Bei seinem geplanten Besuch im kommenden Januar in Dourtenga wird er sich anschauen was mit dem Spendengeld gemacht wird und wofür die bisherigen Spenden verwendet wurden.
Ein herzliches Dankeschön allen Helfern, allen die mit Kuchenspenden das Büffet bereicherten und natürlich den Ausstellern der Dekorativen Malerei für die Überlassung der Eintrittsgelder und den Händlern des Herbstmarktes für ihre Spenden. Mehr Bilder....


August 2016
Neues Infoblatt

Für die kostenlose Gestaltung unseres neuen Infoblatts danken wir Bettina Hauck, Fa. Hauck Grafik-Design, 68782 Brühl. Die Druckkosten wurden durch eine zweckgebundene Spende finanziert.

August 2016
Ferienfreizeit

Eine Reise in die Brühler Partnergemeinde Dourtenga/Westafrika
Wer nach Dourtenga, Burkina Faso, gelegen in Westafrika reisen möchte, muss sich gut vorbereiten. Und das taten die Kinder auch, die einen Nachmittag beim Förderkreis Dourtenga in der Villa Meixner verbrachten. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde besuchten die Kinder einen "Infoabend", bei dem ihnen aufgrund persönlicher Erlebnisse von Renate Dvorak, Klaus Krebaum und Helmut Mehrer ein authentisches Bild vom Leben in Burkina Faso vermittelt werden konnte.
Hubert aus Kamerun kam zu einem kurzen Besuch vorbei und beantwortete mit Unterstützung von Helmut Mehrer Fragen der Kinder.
Bevor die Reise beginnen konnte, fertigten die Kinder eine Checkliste an. Arztbesuch, Impfungen, Internetrecherche, Flug buchen, ein kleines Gastgeschenk für die Kinder in Dourtenga besorgen, das waren die wichtigsten Punkte, die die Kinder auflisteten. Dann konnte der Koffer gepackt werden. Eine Taschenlampe durfte auf keinen Fall vergessen werden, denn in Dourtenga gibt es in den meisten kleinen Rundhütten kein Licht.
Eine letzte Stärkung mit Apfelsaft und Brezeln und alle machten sich auf den Weg nach Frankfurt, um über Casablanca nach Ouagadougou zu fliegen. Von der Hauptstadt ging es im Auto des Bürgermeisters weiter nach Dourtenga. Der traditionelle Dorfchef Naaba Boulga und viele Dorfbewohner begrüßten die Gäste aus Deutschland mit großer Herzlichkeit. Wie sehr sich das Leben in Dourtenga von dem in Brühl unterscheidet, konnte den Kindern in einem Kurzfilm gezeigt werden. Die Kinder wurden durch die ländliche Gemeinde begleitet, besuchten die Sanitäts- und Entbindungsstation, Schulen und Kindergärten. Überall herrschte große Freude über den Besuch aus Brühl. Nach erlebnisreichen Tagen in Dourtenga schlüpften die Kinder in die traditionellen afrikanischen Gewänder, zu Trommelschlägen erklang beim Tanz das Dourtengalied. Am Abend bei Mondenschein wurden keine Geschichten erzählt, sondern afrikanische Märchen vorgelesen, denen die Kinder gespannt lauschten.
So konnte den Kindern ein Einblick in das Leben Dourtengas, der Brühler Partnergemeinde in Westafrika, vermittelt werden.

Juli 2016
25 Jahre Sonnenscheinhort - Spendenübergabe

Am Freitag den 15. Juni durften die Kinder des Sonnenschein Hortes einen Gast in der Aula begrüßen, die 1. Vorsitzende des Förderkreises Dourtenga in Brühl, Renate Dvorak.
Die Kinder der Einrichtung diskutierten einen Tag zuvor mit großem Engagement über die Höhe der Spende. Die Rede ist von den Einnahmen und Spenden unseres Jubiläums "25 Jahre Sonnenschein Hort" im Form eines Mittelalter Marktes Anfang Juni. Demokratisch wurde abgestimmt und heraus kam eine Summe über sage und schreibe: 2000 Euro. Voller Stolz überreichten Fabio und Lucas am nächsten Tag den Spendencheck an Frau Dvorak.

Eine Spende ist immer von großer Bedeutung für den Förderkreis, sagte Renate Dvorak und bedankte sich herzlich. Frau Dvorak und Frau Fonje erzählten den Kindern, für welche sozialen Projekte in Dourtenga der Verein Spenden sammelt und wie sie ihre Konzepte finanzieren. So können wir mit Stolz sagen, dass unsere Vermittlung und Erziehung von Werten und Normen der Kinder des Sonnenschein Hortes greift und sie schon im jungen Alter den Sinn des Teilens verstehen. Auch weiterhin möchten wir unsere fünf Patenkinder in Dourtenga unterstützen und freuen uns auf eine nächste Teilungs-Aktion.
Ein großes Lob an unsere Hortkinder.




Dourtenga kann man sich auch mit Google Earth von oben ansehen.
Die Koordinaten: 11,585° N; 0.0062° W bzw. 11°35'04'' N; 0°00'22'' W



Startseite | Aktuelles | Förderkreis | Dourtenga | Fotos | Links | Impressum | Archiv | Sitemap

Aktualisiert am 26 Jun 2017

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü